Der Chäsbueb in der Berner Altstadt überzeugt mit geballter Käsekompetenz. Kurt Staudenmann, Maître Fromage Affineur und seit über 35 Jahren mit Herz und Seele im Chäsbueb tätig, hat exklusiv für The.Up.Life. seine perfekte Käse-Sinfonie zusammengestellt.

Als “beinahe unmöglich” betitelt Kurt Staudenmann die Aufgabe, eine Symphonie seiner fünf Lieblingssorten zusammenzustellen. Schliesslich verfügt der Chäsbueb über rund 250 verschiedene Käsesorten. Jede davon wird vom Maître Fromage Affineur sorgfältig auserlesen. Und zu jeder davon kennt er deren individuelle Geschichte. Maître Kurt lässt sich schlussendlich doch auf die Herausforderung ein. Dabei betont er, dass es sich um eine Zusammenstellung nach aktueller Tageslaune handle. Denn die perfekte Käsekombination könne tagtäglich neu erfunden werden. Was folgt ist eine kurvenreiche Abenteuerreise durch die Geschmacksvielfalt der Käsewelt.


Kurt Staudenmann und das Team der Käse-Experten vom Chäsbueb Bern

#1 Brillat-Savarin: Der cremige Verführer

Käse Brillat-Savarin

Ein Weichkäse aus dem Burgund, welcher auf der Zunge zergeht wie warme Butter. Durch eine Reifezeit von bloss 12 Tagen hat der runde Franzose noch beinahe Frischkäse-Charakter. Der Brillat-Savarin verkörpert sanft-cremiger Doppelrahmgenuss und hinterlässt einem beinahe sprachlos. Benannt ist der Käse nach dem französischen Schriftsteller und Gastrosoph Jean Anthelme Brillat-Savarin,


Mehr Infos zum cremigen Weichkäse gibt es hier.


#2 Epoisses: Ein starkes Stück Käse

Käse Epoisses

“So richtig schmeckt er Epoisses erst, wenn man ihn mit einem Löffel vom Brett kratzen kann”, ist sich das Chäsbueb-Team einig. Der überaus kräftige Burgunder wird während knapp fünf Wochen mit Tresterbrand (Marc) eingerieben. Diese Behandlung verleiht dem Käse einen unvergleichlich kräftigen Geschmack, welcher den Feinschmecker im ersten Augenblick überrumpelt. Einmal daran gewohnt, lässt sich der Epoisses genüsslich aufkratzen und geniessen.


Mehr Infos zu diesem vorzüglichen “Stinker” gibt es hier.


#3 Jersey Blue: Der Blauschimmelkönig aus dem Toggenburg

Jersey Blue Käse

Keine Käseauswahl ist perfekt ohne einen ausgewogenen Blauschimmelvertreter in ihren Reihen. Der Jersey Blue von Willi Schmid aus dem Toggenburgischen Lichtensteig besticht durch ein rauchig-nussiges Aroma. Seine angenehm weiche Konsistenz verdankt er der Milch von Jersey Kühen, welche einen hohen Fettgehalt aufweist. Seine Aromen machen ihn zum idealen Begleiter zu einem Glas Dessertwein, beispielsweise einem Sauternes.


Mehr Infos zum blauen Süssweinbegleiter von Willi Schmid gibt es hier.


#4 Occelli in foglie di castagno: Der aus den Kastanienblätter

Käse Occelli in foglie di castagno

Dieser Piemonteser Hartkäse punktet neben seinem angenehmen Geschmack mit einer ganz besonderen Lebensgeschichte. Produzent Beppino Occelli verpackt den Käse nach circa eineinhalb Jahren Reifezeit nämlich in Kastanienblätter, wodurch dieser sein charakteristisch süssliches, fast schon caramelisiertes Aroma annimmt.


Mehr Infos zur süsslichen Erfrischung von Beppino Occelli gibt es hier.


5# Chällerhocker: Ein Champion von Weltformat

Käse Chällerhocker

Den krönenden Abschluss macht ein Käse von Weltformat. Walter Räss aus Tufternschwil hat mit seinem “Chällerhocker” nämlich international für Aufsehen gesorgt. Der überzeugende Halbhartkäse erreichte 2010 den vierten Platz an den World Cheese Championships in Wisconsin, USA. Nicht nur die damalige Jury, sondern auch uns überzeugt der Käse mit seiner perfekt ausgewogenen Mischung aus Milde und Kraft. Ein Käse der in der Symphonie genau so zur Geltung kommt wie auch als Single, gepaart mit einem frischen Stück Brot.


Mehr Infos zum weitgereisten Champion gibt es hier.


Wer die Käse-Symphonie von Kurt Staudenmann selbst probieren möchte, dem empfiehlt sich einen Besuch beim Chäsbueb in der Berner Kramgasse. Ob die Top-5 von The.Up.Life. oder eine individuelle Kombination, Kurt und sein Team haben für jeden die richtige (Käse-)lösung auf Lager.

Top 5: Die perfekte Käse-Sinfonie
Leser Bewertung 1 Abstimmen
9.6